Sende diese Seite an einen Freund/eine Freundin!
Fülle das untenstehende Formular aus

Dein Name:
Deine Email:
Name des Freundes:
Email deines Freundes:
Deine Kommentare:
close

Oldtimer und Youngtimer

Ralph Laurens 1938 Bugatti 57SC Atlantic gewinnt beim Villa d'Este

Es handelt sich um eines der zwei noch existierenden Exemplare

 
 
Slideshow
Ralph Laurens 1938 Bugatti 57SC Atlantic gewinnt in beim Villa d'Este

Modedesigner Ralph Lauren ist bekannt für seine Sammlung von seltenen Autos, und sein 1938 Bugatti Type 57SC AtlanticType 57SC AtlanticBugatti Type 57SC AtlanticFrankreich, 1935 > 19356 Fotos
1 video
gewann Best of Show beim diesjährigen Concorso d'Eleganza in der Villa d'Este. Lauren selbst präsentierte das Auto.

Laurens Typ 57SC Atlantic ist eines von nur zwei Exemplaren. Das andere Fahrzeug setzen im Jahr 2010 einen Auktionsrekord, als es für 30.000.000 $ verkauft wurde. Seitdem hat nur ein Ferrari 250 GTO250 GTOFerrari 250 GTOItalien, 1962 > 19646 Fotos
den Rekord brechen können.

Der Preis für das beste Konzept ging an den Alfa Romeo Disco Volante Touring, der auf der 2013 Geneva Motor Show enthüllt worden war. Das Auto basiert auf dem Fahrwerk eines Alfa Romeo 8C8c CompetizioneAlfa Romeo 8c CompetizioneItalien, 2007 > 20094 Fotos
und ist inspiriert von Tourings Disco VolanteC52 Disco Volante Spider 1900Alfa Romeo C52 Disco Vola...Italien, 1952 > heute3 Fotos
.

Der Concorso d'Eleganza in der Villa d'Este gilt als die Auto Show für Klassiker in Europa schlechthin und ist auf Augenhöhe mit dem Pebble Beach Concours d'Elegance in den USA.

Quelle: Motor Authority

Lexikon
BugattiBugatti
Type 57Type 57
Type 57SC AtlanticType 57SC Atlantic
Motor
Reihen 8
Hubraum
199 cu in
Höchstgeschwindigkeit
130 mph
Getriebe
4, manuell
Höchstleistung
210 PS (Einheit) @ 5500 rpm
Typ
Coupé
Kraftstoff
Benzin
Kraftstoffverbrauch (insgesamt)
--
Preis
--
jährliche Unterhaltskosten
$ 1.042

0 comments

Anonymous

Mach mit!

Veröffentliche deine eigenen Artikel auf Autoviva
Mach mit!
Oldtimer und YoungtimerTop 10FahrberichteFahrkulturGenfer AutosalonElektro-AutosHersteller
schließen