Sende diese Seite an einen Freund/eine Freundin!
Fülle das untenstehende Formular aus

Dein Name:
Deine Email:
Name des Freundes:
Email deines Freundes:
Deine Kommentare:
close

Formel 1

Chris Bruce2011-09-25 15:50:51

Kein neuer Weltmeister beim Großen Preis von Singapur 2011

 
 
Slideshow
2011 Singapore Grand Prix

Der Große Preis von Singapur ist eines der längsten Rennen der Saison. Oft überschreitet es die von der FIA festgelegte maximale Renndauer von 2 Stunden, aber dieses Jahr erwies es sich als ein ziemlich ereignisloses Rennen. Sebatian Vettel gewann von der Pole, aber der erste Platz genügte nicht um ihm die Weltmeisterschaft frühzeitig zu sichern, da Jenson Button von Beginn an au dem zweiten Platz lag und diesen auch erfolgreich verteidigte.

Und wieder einmal hatte Mark Webber einen schlechten Start beim Großen Preis Singapur. Fernando Alonso konnte ihn gleich zu Anfang überholen und fast gelang selbiges Lewis Hamilton.
Innerhalb von nur fünf Runden baute Vettel einen Vorsprung von über 6 Sekunden zu Button auf.

Gegen Ende der zehnten Runde gelang es Webber an Alonso vorbei auf den dritten Platz vorzurücken, daraufhin ging Alonso sofort in die Box für einen Reifenwechsel.

Während der 11. Runde musste Timo Glock wegen eines technischen Defekts von der Strecke.

In Runde 12 griff Hamilton Felipe Massa an. Er schnitt eine Kurve ein wenig zu knapp und  zerstörte seinen linken Frontflügel und durchstach Massas Reifen. Daraufhin musste er nicht nur in die Box um seinen Frontflügel zu reparieren und neue Reifen aufzuziehen, in Runde 16 wurde  Hamilton außerdem noch eine Drive-Thru Strafe für den Vorfall auferlegt.

Michael Schumacher hatte dann einen wilden Ritt in Runde 29. Sein Teamkollege Nico Rosberg, wäre gerade fast bei einem Überholmanöver gegen Sergio Perez rausgeflogen. Schumacher war nun direkt hinter Perez und setzte zum Überholen an, fuhr seinem Vordermann jedoch hinten auf und flog regelrecht in die Barriere. Schumacher kletterte sofort unverletzt aus seinem Wagen und Perez konnte da Rennen fortsetzen.

Die durch den Unfall verursachte Safety-Car Phase verringerte Vettels massiven Vorsprung auf Button.

Als das Safety-Car von der Strecke ging fand sich Button jedoch hinter drei Nachzüglern eingeklemmt und innerhalb von nur einer Runde hatte Vettel schon seine Führung auf 8,9 Sekunden ausgebaut. Webber überholte Alonso riskant.
In Runde 52 gab Jarno Trulli's Motor den Geist auf, er musste von der Strecke was eine gelbe Flagge bedeutete.

Einige Aufregung gab es am Ende des Rennens, als es so aussah als könne Button zu Vettel aufholen, aber er kam nie nah genug heran.

Insgesamt war das Rennen eine Darbietung von Vettel's Können unter dem Flutlicht von Singapur.

Das endgültigen Ergebnisse des Rennens waren wie folgt:
1. Sebastian Vettel
2. Jensen Button
3. Mark Webber
4. Fernando Alonso
5. Lewis Hamilton
6. Paul di Resta
7. Nico Rosberg
8. Adrian Sutil
9. Felipe Massa
10. Sergio Perez
11. Pastor Maldonado
12. Sebastien Buemi
13. Ruben Barrichello
14. Kamui Kobayashi
15. Bruno Senna
16. Heikki Kovalainen
17. Vitaly Petrov
18. Jerome d'Ambrosio
19. Daniel Ricciardo
20. Vitantonio Liuzzi
21. Jaime Algursuari
22. Jarno Trulli (außgeschieden)
23. Michael Schumacher (außgeschieden)
24. Timo Glock (außgeschieden)

0 comments

Anonymous

Mach mit!

Veröffentliche deine eigenen Artikel auf Autoviva
Mach mit!
Formel 1Top 10FahrberichteFahrkulturGenfer AutosalonElektro-AutosHersteller

neueste Artikel

Toro Rosso ab 2014 mit Renault Motoren
Toro Rosso ab 2014 mit Renault MotorenChristopher Bruce - 2013.05.28

beliebte Artikel

Valtteri Bottas startet 2013 für Williams
Valtteri Bottas startet 2013 für WilliamsChristopher Bruce - 2012.11.28
Russische Formel 1 Strecke auf Kurs für 2014
Russische Formel 1 Strecke auf Kurs für 2014Christopher Bruce - 2012.12.28
schließen