Mache diese/n/s make deinen Fan

Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
close
Ferrari

Ferrari

Italien Italien (1947 - heute)
close
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
close
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
Abschnitt hinzufügen
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
Firmengeschichte

Enzo Ferrari

Enzo Ferrari

© Mit freundlicher Genehmigung von: Ferrari

Als sie öffnete dachte niemand bei der Scuderia Ferrari (italienisch für "Ferrari Stall") daran, Autos für die Straße zu produzieren, man konzentrierte sich ehr auf das Sponsoring von Amateurfahrern und baute bereits Rennwagen. Ferrari sollte eigentlich das erste, von einer Fabrik unabhängige, Motorsport-Team werden, obwohl eine Zusammenarbeit mit Alfa RomeoAlfa RomeoAlfa RomeoItalien, 1910 > heute108 Modelle
2250 Fotos
7 Videos
bestand.

Enzo Ferrari hatte bis 1940 in verschiedenen Positionen für die Firma Alfa Romeo gearbeitet. Er verließ die Firma schließlich, als der Autohersteller Anstalten machte die Scuderia Ferrari zu übernehmen.

Für eine kurze Zeit, speziell während des Zweiten Weltkrieges, begann die Scuderia Ferrari mit der Produktion von Flugzeugmaschinen und Zubehör. Während dieser Rennsport-freien Periode, produzierte die Firma auch ihren ersten Rennwagen, den Tipo 815815Ferrari 815Italien, 1940 > 19401 photo
, welcher beim Mille Miglia 1940 debütierte. Der Tipo 815 war damit, das erste echte Ferrari-Modell.

Als jedoch der Krieg vorbei war, blieb die italienische Fabrik bombardiert und zerstört und konnte erst 1946 restauriert die eigene Produktion von Ferrari-Straßenfahrzeugen aufnehmen.

Sehr fortschrittlich für seine Zeit, vor allem was den V12-Motor anging, war der Ferrari 125 S125 SFerrari 125 SItalien, 1947 > heute1 photo
aus dem Jahr 1947 das allererste Modell von Ferrari für die Straße. Der Autohersteller etablierte bald einen ausgezeichneten Ruf aufgrund seiner attraktiv designten und erstaunlich leistungsstarke Autos.

Im Jahr 1969 kaufte der italienischen Autohersteller Fiat einen großen Teil der Ferrari-Aktien und die Firma wurde ein Teil der Fiat-Gruppe. Enzo Ferraris Sohn, Piero Ferrari, besitzt daher nur 10% der Aktien der Marke.

Im Motorsport blickt Ferrari auf eine eindrucksvolle Bilanz von über 5000 Siegen in vielen verschiedenen Wettbewerben. Heute ist Ferrari besonders bekannt für seine Teilnahme an der Formel-1-Meisterschaft.



Zurück nach obenOben
Firmenlogo

Ferrari-Emblem

Ferrari-Emblem

© Mit freundlicher Genehmigung von: Ferrari

 

Das legendäre Ferrari-Logo besteht aus einem schwarzen Pferd auf gelbem Hintergrund und drei Streifen in den Farben der italienische Nationalflagge: grün, weiß und rot. Unter dem schwarzen Pferd, fanden sich das 'S' und 'F' aus "Scuderia Ferrari", die heute durch das einzigelne Wort "Ferrari" ersetzt wurden.

Die ursprüngliche Zeichnung des Pferdes stammte von dem italienischen Grafen Francesco Baracca, ein Held der Luftwaffe während des ersten Weltkrieges und der dieses Symbol auf der Seite seiner Flugzeuge verwendete. Die Geschichte lautet, dass die Mutter des italienischen Grafen, Gräfin Paolina Baracca, Enzo Ferrari im Jahr 1923 beim Savio Rennen in Ravenna traf und ihn bat, die Figur des Pferdes auf seinen Autos als Glücksbrimger zu verwenden.

Enzo Ferrari wählte in der Tat das schwarze Pferd und fügte den gelben Hintergrund, die Streifen und die Buchstaben 'S' und 'F' hinzu. Die gelbe Farbe symbolisiert seine Heimatstadt, Modena, und die Streifen stehen für sein Heimatland, Italien. Das schwarze, steigende Pferd ist seitdem ein eingetragenes Markenzeichen der Firma Ferrari.



Zurück nach obenOben
Motorsport

Ferrari F2012

Ferrari F2012

© Mit freundlicher Genehmigung von: Ferrari

Seit Gründung der Scuderia Ferrari, verbarg Enzo Ferrari nie seine große Leidenschaft für den Rennsport. Daher bestand sein Unternehmen zunächst aus einem "Sponsoring-Service" für private Rennfahrer und wurde später Teil des Alfa Romeo Rennteams.

Als Enzo Alfa Romeo verließ, wurde Ferrari selbst zu einer Autofabrik und fing an, Rennwagen für das eigene Team zu bauen. Die Marke startete schon kurz nach dem Zweiten Weltkrieg beim Großen Preis von Europa.

Ferrari errang den ersten Sieg auf der Rennstrecke im Jahr 1949 beim 24-Stundenrennen von Le Mans, eingefahren von Luigi Chinetti in einem Ferrari 166M166 MM Touring BarchettaFerrari 166 MM Touring Ba...Italien, 1948 > heute21 Fotos
. Der Sieg führte zur Gründung des nordamerikanischen Rennteams von Ferrari.

Als die Formel 1-Weltmeisterschaft im Jahr 1950 debütierte, war das Ferrari-Team sofort am Start und erreichte den ersten Sieg beim British Grand Prix 1951 mit dem Fahrer Jose Froilan Gonzalez. Im folgenden Jahr gewann Ferrari mit Alberto Ascari seinen ersten Fahrer-Titel.
Heute ist Ferrari das älteste Team unter allen Konkurrente in dieser Meisterschaft, sowie der Halter fast aller F1 Rekorde.

Die frühen 1950er Jahre waren eine glorreiche Zeit für Ferrari, sowohl in der Sportwagen-WM als auch bei den 24 Stunden von Le Mans. Der Le Mans-Wettbewerb wurde im Jahr 1954 erstmals von einem Ferrari gewonnen.

Trotz der folgenden zwei Jahrzehnten großer Erfolge im Rennsport, entschied Enzo Ferrari die Ambitionen seines Teams nur auf die Formel 1 zu konzentrieren und verließ die anderen Rennserien im Jahr 1972.

 



Zurück nach obenOben
schließen