Mache diese/n/s make deinen Fan

Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
close
Mercedes-Benz

Mercedes-Benz

Deutschland Deutschland (1924 - heute)
close
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
close
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
Abschnitt hinzufügen
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
Unternehmensgeschichte

Mercedes-Benz ist eine Marke der Daimler AGDaimlerDaimlerDeutschland, 1889 > heute12 Modelle
77 Fotos
1 video
, bekannt für Qualität und Langlebigkeit. Die deutsche Daimler AG wurde im Jahre 1924 gegründet, als die Fabriken Benz & Cie.BenzBenzDeutschland, 1882 > 192650 Modelle
104 Fotos
1 video
und Daimler zu einem einzigen Unternehmen verschmolzen.

Benz Patent-Motorwagen, 1886

Benz Patent-Motorwagen, 1886

© Mit freundlicher Genehmigung von: Benz

Benz & Cie war die Firma des deutschen Unternehmers Karl Friedrich Benz (1844-1929), dem Erfinder des weltweit ersten Automobils mit Verbrennungsmotor (1885), damals noch ein Dreirad. Die Firma Benz betrieb Ende des 19. Jahrhunderts nicht nur die erste Automobilproduktion am Fließband, sondern stieg Anfang des 20. Jahrhunderts auch zum weltweit größten Hersteller auf.

Daimler wurde 1890 von Gottlieb Daimler (1834-1900) und seinem Partner Wilhelm Maybach (1846-1929) gegründet. Fünf Jahre zuvor hatten Daimler und der Designer Maybach den ersten Prototyp mit Benzinmotor gebaut.

Genau wie Benz&Cie, befand sich das Daimler Geschäft in Süddeutschland. Obwohl beide Unternehmer zunächst nichts von der Existenz des Anderen wussten, verfolgten sie beide das gleiche Ziel:. Den Ersten Verbrennungsmotor für ein Automobil zu entwickeln.

Der österreichische Motorsport-Enthusiast Emil Jellinek, selbst Kfz-Händler und Stifter des Markennames "Mercedes", bat Maybach, ein Spezielles Modell für ihn zu entwerfen, welches er am 22. Dezember in Empfang nahm. DMG (Daimler) produzierte dieses Auto ab 1899 und benannte es nach Jellineks Tochter, Mercedes Jellinek. Außerdem wurde der neue Motor "Daimler-Mercedes" getauft.

Dieses Sondermodell entstand im Rahmen einer Vereinbarung zwischen Emil Jellinek und DMG, in der Jellinek versprach, er werde 36 dieser Fahrzeuge (für geschätzte 550.000 DM) kaufen, wenn DMG das Modell “Mercedes 35 hp”Mercedes 35 hpMercedes Mercedes 35 hpDeutschland, 1900 > 19002 Versionen
4 Fotos
nennen und Jellinek zum offiziellen Markenhändler in Frankreich, Österreich, Ungarn, Belgien und Dänemark USA ernennen würde.

The first Mercedes, 1900

The first Mercedes, 1900

© Mit freundlicher Genehmigung von: Daimler AG

Angesichts der äußerst positiven öffentlichen Reaktionen, entschied sich DMG den Markennamen “Mercedes”MercedesMercedesDeutschland, 1900 > 192648 Modelle
186 Fotos
im September 1902 offiziell zu registrieren und verwende Ihn fortan zur Bezeichnung aller Modelle.

Zu diesem Zeitpunkt waren Daimler und Benz die größten Konkurrenten, da beide Unternehmn im Gleichen Sektor und mit den gleichen Zieleń arbeiteten. Nach Dem Ende des Ersten Weltkrieges war der deutsche Markt jedoch extrem instabil, und beide Firmen standen vor großen Schwierigkeiten und dramatischen Umsatzrückgängen. Um diese wirtschaftlichen Herausforderungen zu meistern, unterzeichnen sie im Jahr 1924 einen Kooperationsvertrag, der bis zum Jahr 2000 Bestand hatte.

Dennoch führten beide Vertragspartner (Daimler und Benz) die Produktion und Vermarktung ihrer eigenen Autos und Marken unabhängig voneinander fort.

Als Daimler-Benz sich 1926 miteinander vereinigten, beschloss Karl Benz, seinen Namen mit der Marke Mercedes zu verbinden, fügte Seinen Nachnamen hinzu und zeichnete einen Kreis um den charakteristischen Stern des Markenlogos. Damit war "Mercedes-Benz" und das Firmenlogo geboren.

Während des Zweiten Weltkriegs spielte Daimler-Benz eine Wichtige Rolle für die ddeutsche Armee als Lieferant von Militärfahrzeugen, die mit Hilfe von Kriegsgefangenen produziert wurden.

Als schließlich der Krieg zu ende und Deutschland besiegt war, erwiesen sich die Autopreise des Unternehmens als viel zu hoch für die schwierige wirtschaftliche Situation der Menschen. So überarbeitete Mercedes-Benz das Lineup, entwickelte billigere Modelle und führte verschiedenen Modellklassen ein, wie die A- und B-Klasse, die es bis heute gibt. Erst im Jahr 1994 änderte Mercedes-Benz das Namenssystem seiner Modelle, das Triebwerk steht nun nach der Klasse.

2000 stellten Daimler und Benz ihren Kooperationsvertrag endgültig ein. Im Mai 2007 trennten sich die beiden Marken definitiv voneinander, als die DaimlerChrysler AG sich auflöste.

In den letzten Jahren hat Mercedes-Benz wieder stärker auf die Erweiterung der Produktpalette gesetzt, vor allem durch die Entwicklung kleiner, günstiger Stadtautos.

Neben den Mercedes-Benz Fahrzeugen, wurden auch andere Marken entwickelt und mit Mercedes-Motoren ausgestattet, hervorzuheben sind hier SmartsmartsmartDeutschland, 1994 > heute13 Modelle
891 Fotos
4 Videos
- kleine Stadtautos - und MaybachMaybachMaybachDeutschland, 1909 > heute15 Modelle
48 Fotos
2 Videos
- Luxusautos.



Zurück nach obenOben
Firmenlogo

Nach der erfolgreichen Registrierung des Markennamens "Mercedes" im Jahr 1902, fehlte noch ein offizielles Logo, um die Modelle unverwechselbar zu kennzeichnen.

Als Gottlieb Daimler im Jahr 1900 starb, beschlossen seine beiden Söhne Paul und Adolf als Manager, den Traum ihres Vaters, einen Stern über der Fabrik zu platzieren, zu realisieren. Sie legten die Idee eines dreizackigen Sterns vor, die im Jahr 1909 durch die Verwaltung des Unternehmens angenommen wurde.

Dieser dreizackige Stern war zuvor von Gottlieb Daimler entworfen worden und sollte die drei Elemente repräsentieren für welche die Mercedes-Motoren gebaut wurden: Land, Luft und Wasser (Autos, Flugzeuge und Boote). Der erste Stern wurde 1901 für einen Daimler-Wagen verwendet und würde dann für die Mercedes Fahrzeuge genutzt.

Der Kreis, als Rahmen für den Stern, wie wir ihn heute kennen, wurde erst 1926 hinzugefügt, als Karl Benz seinen Nachnamen zu der Marke Mercedes hinzufügte.



Zurück nach obenOben
Motorsport

Die Marke Mercedes-Benz zählt über 100 Jahre Geschichte in der Welt des Motorsports, sowohl als Teilnehmer in Sportwagenrennen und Rallyes, als auch als Motoren-Lieferant für verschiedene Teams. Über drei Jahrhunderte - vom 19. bis 21. - hat die Stuttgarter Automobilmarke ihren Wert im Renneinsatz bewiesen und ist immer noch ein aktiver Teilnehmer in der Formel 1, der Formel 3 und der DTM.

Ein Mercedes-Vorfahre gewann im Jahr 1894 das weltweit erste Autorennen "Paris nach Rouen". Aber erst 1902 nahm das Daimler Unternehmen offiziell den Namen Mercedes für seine Modelle an und konstruierte einen Rennwagen, der flöacher als die herkömmlichen Modelle war, genannt Mercedes SimplexSimplexMercedes SimplexDeutschland, 1901 > 19056 Versionen
14 Fotos
.

Danach arbitete das unternehmen an der Konzeption und dem Bau von aerodynamischen Rennwagen wie dem Blitzen BenzBlitzen-BenzBenz Blitzen-BenzDeutschland, 1909 > 19117 Fotos
(1911), der als das weltweit schnellste Fahrzeug galt, auch jenseits von Eisenbahn und Flugzeugen. Der Mercedes 35 PS, startete 1914 beim Französischen Grand Prix und belegte die drei Podiumsplätze.

Der Blitzen Benz, 1909

Der Blitzen Benz, 1909

© Mit freundlicher Genehmigung von: Benz

Inzwischen hatte der Erste Weltkrieg begonnen, aber sobald der Krieg vorbei war, entstanden in den frühen 20er Jahren in vielen Ländern neue Motorsport-Wettbewerbe. Die Autos von Mercedes gewannen verschiedene europäischen Straßen-und Bergrennen.

Ab 1923 startete die Marke beim Europäischen Grand Prix, welchen die Rivalen Mercedes und Auto UnionAuto-UnionAuto-UnionDeutschland, 1932 > 19647 Modelle
11 Fotos
für lange Zeit dominieren würden.

Im selben Jahrzehnt wurde aufgeladenen 1.5L und 2.0L Motoren die gängigen Größe für diese Rennklassen. Als erstmals ein Kompressor-Mercedes mit 140 PS in der 4.5L Produktions-Klasse der Targa Florio in Sizilien, einen Wettbewerb gewann, begannen einige andere Automobilhersteller die gleiche Technologie zu verwenden.

Als der Zweite Weltkrieg begann, entschied Mercedes aus dem Rennsport auszusteigen und würde nicht bis 1952 auf die Rennstrecken zurückkehren.

Obwohl klein und nicht sonderlich leistungsstarken, konnte niemand den legendären Mercedes 300 SL300 SL Competition CoupeMercedes-Benz 300 SL Comp...Deutschland, 1952 > 19523 Fotos
Flügeltürer vom Sieg bei der Carrera Panamericana und den 24 Stunden von Le Mans aufhalten, ganz zu schweigen von der großen Leistung bei der Mille Miglia im selben Jahr 1952.

Weitere 2 Jahre später gingen die Mercedes-Benz W169 Modelle wieder in der Formel 1 an den Start. Noch im Jahr 1954 gewann die Marke den Französischen Grand Prix.

The 300 SL, 1952

The 300 SL, 1952

© Mit freundlicher Genehmigung von: Mercedes-Benz

1955 führt dann jedoch eine Tragödie in Le Mans zum abrupten Ende für Mercedes Erfolge. Ein Mercedes 300 SLR300 SLR RoadsterMercedes-Benz 300 SLR Roa...Deutschland, 1955 > heute6 Fotos
1 video
rammte einen anderen Teilnehmer und raste ins Publikum, in der Folge starben mehr als 80 Zuschauer. Das Unternehmen erklärte daraufhin seinen Rückzug aus dem Motorsport und würde erst einige Jahrzehnte später wieder aktiv werden.

Von 1955 bis 1957 gewannen die Mercedes-Modelle 300 SL und 300 SLS die American Sports-Car Championship. Erst in den späten 60ern machte Mercedes ein Comeback im Motorsport, beginnend mit den 24 Stunden von Spa und der European Touring Car.

Ein Jahrzehnt später, im Jahr 1978, führte die Marke in der rauen Südamerika Rally ihre unglaublich schnellen V8-Coupés ein.

Allerdings beschloss das Mercedes-Management erst 1984 wieder in den internationalen Motorsport einzusteigen, und die Marke begann, die Motoren für die Wagen des SauberSauberSauberSchweiz, 1970 > heute21 Modelle
166 Fotos
4 Videos
-Team in der Gruppe C zu liefern.

In den zehn Jahren von 1986 bis 1996, wurde Mercedes die erfolgreichste Marke in der DTM.

Im Jahr 1993 qualifizierten sich der neu vorgestellte Sauber C12 für den Grand Prix von Südafrika, teilweise dank Mercedes V10-Motor.

Die Marke beendete die Zusammenarbeit mit Sauber im Jahr 1995, und begann Motoren für das britische McLaren-Team zu liefern. Mercedes-Benz seither Anteilseigner von McLaren, und zu einem ständigen Mitglied des Teams.

Das McLaren-Mercedes-Team gewann 1998 und 1999 die Formel-1-Weltmeisterschaft mit Fahrer Mika Häkkinen. Das Team gewann über die Jahre eine enorme Anzahl an Rennen sowie Fahrer-und Konstrukteurs-Titel. Einige Experten halten es für das modernste und technisch fortschrittlichste Team überhaupt.

Im Jahr 2002 gewann erstmals ein Mercedes einen Formel-3-Rennen auf dem Nürburgring. Dann, von 2004 bis 2006 war die Marke aktiver Teilnehmer in den Formel-3-Euroserie und in der Britischen Formel-3-Meisterschaft, und erzielte einige wichtige Fahrer- und Teamtitel.



Zurück nach obenOben

verwandte Artikel

Beitragende zu diesem Hersteller

DELFIMSILVA
hat ein Herstellerprofil aktualisiert
24.06.13
nora
hat ein Video hinzugefügt
10.05.12
El_Klassiko
hat ein Video hinzugefügt
30.04.12
schließen