Sende diese Seite an einen Freund/eine Freundin!
Fülle das untenstehende Formular aus

Dein Name:
Deine Email:
Name des Freundes:
Email deines Freundes:
Deine Kommentare:
close

Nachrichten

Christopher Bruce2012-11-26 15:35:39

Fiat produziert den Millionsten 500

Auch die moderne Version des Kultautos ist ein Bestseller

 
 
Slideshow
Fiat produziert den Millionsten 500

Im Fiat Werk Tichy lief jetzt das millionste Exemplar des italienischen Kultautomobils vom Band. Der Fiat 500500 (modern)Fiat 500 (modern)Italien, 2007 > heute241 Versionen
581 Fotos
7 Videos
, der seit 2007 in Polen und seit Kurzem auch im mexikanischen Toluca produziert wird, wird in über 100 Ländern weltweit vertrieben.

Aufgrund der beinahe unzähligen Kombinationen aus Karosseriefarben, Innenraumkonfi­gurationen, Motorvarianten und Ausstattungsoptionen gleicht kaum einer der eine Million Fiat 500 einem anderen. Das in Tichy gebaute Jubiläumsfahrzeug, ein Fiat 500 1.2 8V mit 51 kW (69 PS) starkem Benzinmotor, trägt die Karosseriefarbe Funk White.

Der Fiat 500 gehörte von Anfang an zu den meistverkauften Fahrzeugen in sei­nem Segment. Im Rekordjahr 2008 erreichte er auf dem europäischen Markt (27 EU-Staaten plus EFTA-Wirtschaftsraum) einen Marktanteil von 13,9 Pro­zent. Im folgenden Jahr wurden insgesamt rund 186.000 Fiat 500 ver­kauft. So haben sich die Zeiten geändert: Der 1957 präsentierte historische Fiat 500 benötigte vier Jahre, um diese Stückzahl zu erreichen. Bis zum Auslauf dieses legendären Kleinwagens im Jahr 1975 wurden schließlich mehr als 3,4 Millionen Stück produziert.

Für den direkten Vergleich zwischen altem und neuem Fiat 500, haben wir eine kleine Gallerie vorbereitet:

Fiat 500 Standard - 1957

Der Fiat 500 kam im Jahr 1957 in den Handel und wurde von einem luftgekühlten Heckmotor mit Hubraum von 479 ccm, 499 ccm oder 594 ccm angetrieben. Die Leistung reichte von 13PS bis hin zu 23 PS, der stärkste 500 erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 97 km/h. Der Fiat 500 hatte Heckantrieb und ein 4-Gang-Schaltgetriebe.

Fiat 500 - 2007

Im Jahr 2007 stellte Fiat den modernen 500 vor. Das Design orientiert sich stark am klassischen Vorbild, die Technik ist jedoch neu und kunden haben endlose Individualisierungsmöglichkeiten. Während der ursprüngliche 500 ein wirklich günstiges Auto war, ist der neue ein "Lifestyle"- Auto für junge Städter. Wirtschaftlichkeit  bezieht sich bei diesem Modell mehr auf den Verbauch und das kleine Format.

Fiat 500 Faltdach - 1957

Im Laufe seiner 18-jährigen Lebensdauer wurde der Fiat 500 in 6 verschiedenen Versionen produziert: Nuova, D, Giardiniera, Berlina, Lusso und Rinnovata. Aber schon das Standard-Modell im Jahr 1957 kam mit einem Faltdach und war in diesem Sinne ein Cabrio. Heute ist das nicht der Fall. Der neue Fiat 500 wird als Hardtop hergestellt und nur der 500C ist mit einem Faltdach ausgestattet.

Fiat 500C - 2008

Zwei Jahre nach dem Start des modernen 500 Hardtop, fügte Fiat eine 500C Cabrio-Variante hinzu, die etwas teurer als das Standard-Auto ist. Die italienische Marke lud außerdem globale Modemarken wie Diesel und Gucci ein. Sonderausgaben des neuen Modells zu entwerfen. Damit is das Lifestyle-Image des Fiat 500 perfekt.

Abarth 500/595 - 1960

Für den ambitionierteren Fahrer wurden Sport-Versionen des 500 von Fiats Haus-Tuner Abarth angeboten. Der Hubraum wurde auf 594ccm erhöht und das Auto schaffte eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Und noch heute kann Fiat auf die Unterstützung der Abarth-Ingenieure zählen, wenn es um Varianten geht, die PS-Freunden den Mund wässrig machen ...

Abarth 500 - 2007

Das 500 Abarth Performance-Modell feierte seine Premiere auf dem Genfer Autosalon 2007. Mit seinem 1,4-Turbomotor, einer Leistung von 135 PS bei 5500 Umdrehungen pro Minute und 180 Nm und mit seinem Sportfahrwerk lässt diese Variante die Abarths der 1960er Jahre problemlos hinmter sich - kein Zweifel!

Fiat 500 Giardiniera - 1960

Im Jahr 1960 brachten die Italiener den größeren 500 Giardiniera Kombi. Dieser Schritt machte das Auto deutlich funktionaler für Familien und Geschäftsleute, da in der Standard-Version bisher nur Platz für zwei Passagiere war. Mehr Sitz-und Laderaum schien ein überzeugendes Argument für die Kunden sein, und die Giardiniera blieb länger als jeder andere 500 in Produktion: bis 1977.

Fiat 500L - 2012

Genau wie die Giardiniera in 1960, so bringt der 500L im Jahr 2012 eine funktionale Wendung für den beliebten Kleinwagen. Obwohl der moderne 500 bereits vier Passagiere transportiert, ist er für Familien wohl beengend. Der 500L verbindet Elemente der MPV, SUV und Kompakt-Segmente und wirkt, im Vergleich zu seinen Vorfahren, wie ein Riese. Wird er an ihre Erfolge anschließen?

Lexikon
FiatFiat
500 (modern)500 (modern)

0 comments

Anonymous

Mach mit!

Veröffentliche deine eigenen Artikel auf Autoviva
Mach mit!
HerstellerTop 10FahrberichteFahrkulturGenfer AutosalonElektro-AutosFormel 1
schließen