Mache diese/n/s model deinen Fan

Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
close
Opel Admiral

Opel Admiral (Deutschland, 1937-1977)

close
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
close
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
Abschnitt hinzufügen
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
Modellhistorie des Opel Admiral

Im Februar 1937 stellte OpelOpelOpelDeutschland, 1863 > heute85 Modelle
5172 Fotos
8 Videos
auf der Berliner Automobil- und Motorradausstellung zwei neue Modelle: den Super 6Super Six Gen.1Opel Super Six Gen.1Deutschland, 1936 > 19394 Versionen
4 Fotos
und den Admiral.

Beide Typen waren mit innovativer Motoren-Technologie ausgerüstet. Das Oberklasse-Modell Admiral besaß einen drehmomentstarken Sechszylinder mit 3,6 Litern Hubraum und 75 PS. Kennzeichnend dieTriebwerke war die ohv (over-head-valve)-Steuerung mit hängenden Ventilen, die im Falle von Super 6 und Admiral über eine stirnradgetriebene Nockenwelle betätigt wurde.

Mit dem großen Admiral meldet sich das Unternehmen in der Oberklasse zurück und begründet die Linie der neuen Luxusmodelle aus Rüsselsheim.

Nach 6404 Fahrzeugen wurde kriegsbedingt die Fertigung des Admiral im Oktober 1939 eingestellt.

Der Opel AdmiralAdmiral Gen.2 [A]Opel Admiral Gen.2 [A]Deutschland, 1964 > 19682 Versionen
6 Fotos
, 1964 erstmals nach 1939 neu aufgelegt und in der Tradition des Vorgängers stehend, bleibt bis 1977 in Produktion.

Werbung für den Admiral

Werbung für den Admiral

© Mit freundlicher Genehmigung von: Opel


Zurück nach obenOben
Karosserie, Ausstattung und Design des Admiral

Das neue Luxusmodell von Opel zeichnete sich durch sein opulentes Design und Innenraum-Styling aus und wurde von der aktuellen Mode der Stromlinie und Art Déco beeinflusst.

Opel bot neben der 6500 RM teuren Limousine auch ein viertüriges Cabriolet zum Preis von 7000 Mark an. Wie beim Super 6 baute die Karosserie auf einem verwindungssteifen Rahmen auf und ermöglichte es Karosseriebauern, eigene Entwürfe umzusetzen.


Zurück nach obenOben
Fahrwerk des Opel Admiral

Für den Fahrkomfort sorgten einzeln aufgehängte („unabhängig gefederte“) Vorderräder, „Opel-Synchron-Federung“ genannt, hydraulische Stoßdämpfer und Stabilisatoren. Die Banjo-Hinterachse verfügte über Halbelliptiklängsfedern und hatte ebenfalls hydraulische Stoßdämpfer.


Zurück nach obenOben
Motor und Getriebe des Admiral

Als Antrieb diente ein Reihensechszylinder mit 3,6 Litern Hubraum und 75 PS. Das ohv-Aggregat des Admiral erreichte eine Spitze von 132 km/h und 110 bis 115 km/h Autobahn-Dauergeschwindigkeit.

Das Triebwerk des Admiral kommt auch im Opel BlitzBlitzOpel BlitzDeutschland, 1930 > heute1 photo
zum Einsatz.


Zurück nach obenOben
Vielleicht interessierst du dich für:
Opel


Im August 1862 gründete Adam Opel laut Familienchronik sein Unternehmen, welches sich zu einem der größten Autohersteller Europas entwickeln würde. Am 23. August so heißt es, kehrte Adam Opel, der älteste Sohn des Schlossermeisters Wilhelm Opel, nach fünfjähriger Abwesenheit in seine Heimat Rüsselsheim zurück. Er hatte schon in frühester Kindheit Gelegenheit gehabt, sich in den väterlichen Wer...  Mehr

Teilen:

verwandte Themen

schließen