Traumgarage: Verschenken

i8 Concept Spyder
Schenke dieses Auto einem Freund/einer Freundin
i8 Concept Spyder


Freund oder Freundin auswählen

close
Traumgarage: Auto kaufen

Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
close
Traumgarage: Auto verschenken

Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
close
Mache diese/n/s version deinen Fan

Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
close
i8 Concept Spyder

i8 Concept Spyder (Deutschland, 2013)

close
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
close
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
Abschnitt hinzufügen
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von Autoviva sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
Allgemeine Fahrzeugeigenschaften

Der i8 Spyder wurde im Jahr 2012 als das dritte Modell der i-Serie von BMW vorgestellt. Die i8 soll ein Sportwagen mit nachhaltiger Technologie sein, konkret, ein Plug-In Hybrid mit einem Verbrennungsmotor, welcher die Hinterräder bewegt.

Das Styling des i8 Spyder Konzept trägt nicht die transparenten Türen der vorherigen i8 Konzepte, sondern ersetzt sie mit nach oben schwingenden, semi-Flügeltüren bei offenem Verdeck. Hhinter den Insassen ist ein doppeltes Antriebsgehäuse, welches die Sicht auf den Motor zulässt.

Von vorne gesehen trägt der Wagen eine schmalere Version des klassischen BMW Nierengrills mit scharf geschnittenen Laser-Scheinwerfern. Ein Element, welches nicht mit diesem Konzept gezeigt wird, ist das zweiteilige Klappdach, welches laut BMW für die Serienversion vorgesehen ist. Wie schon bei den anderen Modellen der i-Serie, ist der Fahrgastraum des i8 aus kohlefaserverstärktem Kunststoff gefertigt, um das Gewicht zu reduzieren. Der Rest des Autos ist überwiegend aus Aluminium zusammengesetzt.

Zumindest für dieses Konzeptfahrzeug bietet das Innere des i8 Spyder drei, 3D-LCD-Bildschirme, um dem Fahrer Informationen anzuzeigen. Zwei befinden sich hinter dem Lenkrad und der dritte ist in der Mitte oberhalb des Armaturenbretts platziert. Die Anzeigen hinter dem Lenkrad zeigen die Geschwindigkeit des Fahrzeugs, Energieverbrauch, Energierückgewinnung, Reichweite und Navigation. Die Displays wechseln ihre Farbe von Blau im Eco Pro Modus zu Rot im Sport Modus, um dem Fahrer zu signalisieren, wie die Batterieenergie eingesetzt wird. Das zentrale Display nutzt Idrive um Menüs und Navigation anzuzeigen.

Elektromotoren sitzen an der Vorder- und Hinterachse, und die Batterien sind dort platziert, wo sich üblicherweise der Übertragungsstrang befindet. Ein 131PS Elektromotor an der Vorderachse versorgt die Vorderräder. Während ein 223PS Dreizylinder-Turbomotor die Hinterräder antreibt. Die totale Motorleistung der Elektromotoren ist 354 PS und 550Nm.

Laut BMW kann der i8 Spyder in 5 Sekunden auf 100km/h beschleunigen und hat eine elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Im EU-Zyklus liegt der Wagen bei einem Benzinverbrauch von 3l/100km.

Die Lithium-Ionen-Batterien können an einer normaln Haushaltssteckdose in einer Stunde und 45 Minuten geladen werden. Insgesamt beträgt die rein elektrische Reichweite 30 Kilometer.



Zurück nach obenOben
Vielleicht interessierst du dich für:
BMW


Die in Deutschland ansässigen Automobil-Pioniere Gustav Otto und der Eigentümer der Rapp Motorenwerke (ein Flugzeugtriebwerk Fabrik) Karl Rapp, waren erfahrene Flieger. Mit vereinten Kräften gründeten diese zwei Männer eine Luftfahrtfabrik in München, welche das deutsche Militär im Ersten Weltkrieg mit Flugzeugen versorgen sollte. Im Jahr 1913 wird das Unternehmen, das der Ursprung von BMW ist, gegründet.

Mehr

Teilen:

Bewertung durch Fahrzeughalter

popularity

Verwandte Themen

Der BMW i8 mit neuem eDrive Familiennamen
Der BMW i8 mit neuem eDrive FamiliennamenChristopher Bruce - 2012.04.27
schließen